Duplicate entry '54.162.104.113-2017-07-24' for key 'ip' steves-unlimited | Props

steves-unlimited

Props

Kaum einen Bauteil werden vergleichbar entscheidende Fähigkeiten zugeschrieben. Besonders nach der Saison 2007 war klar - nur wer den richtigen Prop hat, liegt vorn.

Aber sie waren nicht zu bekommen. Erst kurz vor der DM 2008 erhielt ich über verschwiegene Kanäle einen dieser Props, die auch D. Dzida im Vorjahr bei seinem Rekordflug einsetzte.

Der Prop des Jahres 2008 war da aber schon längst entdeckt und flog von Erfolg zu Erfolg: Die 7x10 APC




Wird der Antrieb so abgestimmt, dass am Arbeitspunkt (also in der Messtrecke) zwischen 28.000 und 29.000rpm gedreht werden, dann sind mit den entsprechenden Modellen Spitzengeschwindigkeiten um 380-400 ziemlich wahrscheinlich. Die 3 Erstplazierten der DM 2008 flogen diesen Prop. Erwin hatte ihn noch modifiziert und in Kohle abgeformt, aber die Basis war auch hier die 7x10.
Bei Drehzahlen um 30.000 werden bereits die 430 überschritten und bei 31-32.000 sollten die 450 sicher sein.

Die Modellgröße sollte um 26qdm liegen. Etwas mehr oder weniger macht aber auch nichts.

Inzwischen habe ich einen Tipp von C. Lukkas umgesetzt und mir eine einfache Vorrichtung gebaut, in der ich die Steigung dieses Props unter Wärme noch etwas aufdrehen kann. Somit können die Auswirkungen leichter Steigungserhöhungen schnell überprüft werden.

Super wäre jetzt noch ein Spinner, der sauber mit dem Prop abschließt. Erste Versuche wurden in diese Richtung mal an einer 8x13 unternommen:




Die vorderen Kühlauslässe können noch mit Kunststoff etwas strömungsgünsiger gestaltet werden, aber so ist die Sache schon nahe am für mich machbaren Optimum.

 

2009 - 2011 gab es eine Reihe von Weiterentwicklungen bei den Props, die auf Drehzahlen um 35-37k abgestimmt waren. Die Idee war dabei, dass diese Props dann auch für den MB40 eingesetzt werden können, wo es für Speedanwendungen keine passenden Props gab - jedenfalls nicht, wenn man über 400 fliegen möchte. Dazu werde ich später mehr berichten.

 

 

Hier mal ein völlig anderes Konzept, entwickelt von Dr. R. Okon und gefertigt von Dr. M. Koch:

 

7.95 x 21    5-Blatt-Klapp-Prop in cfk

 

bei mir als Pusher in der Erprobung an einem Speed-NF

Hier mit dem Urmodell der Spinnerkappe

 

...und hier mit cfk-Spinnerkappe am Speed-NF montiert.

 

Die Strahlgeschwindigkeit bei 20k liegen nach Abzug eines noch nicht näher bekannten Schlumpfes über den aktuell erflogenen Geschwindigkeiten. 

Das Ziel bei diesem Konzept war für mich aber nicht primär der hohe Speed, sondern die geringe Geräuschemission dieser Multi-Prop-Konzepte.

 

Es entstehen einfach mehr Trainingsmöglichkeiten, wenn man weniger Lärmprobleme befürchten muss. Die Erprobung geht viel rascher vorwärts und was sich sonst über Monate hinzieht, kann in einigen Tagen abgearbeitet werden.

 

Auch wenn bisher noch nicht die Auslegungsleistungen geflogen wurden, zeigen die ersten Eindrücke bereits, dass dieses Konzept (NF - Druck-Prop - 5-Blatt - Scorpion 4525) einen sehr guten Wirkungsgrad zeigt und unbedingt weiter entwickelt werden sollte. So wird für den dynamischen Schwebeflug des sehr großen Speed-NF mit 4kg Gewicht gerade mal 250 Watt Eingangsleistung benötigt.

 

Sicher trägt das NF-Konzept, der Druckantrieb und der gute Wirkungsgrad des 4525 (92% laut eCalc) daran auch einen großen Anteil - ohne leistungsfähigen Prop bringt das aber alles nichts.

 

Wenn sich die Gelegenheit ergibt und ich einen zweiten 4525 bekommen kann, wäre ein CR-Triebwerk aus 2 x 4525 mit gegenläufigen 5-Blatt-Props eine reizvolle Aufgabe. Da muss dann aber meine CNC-Fräse sauber laufen, denn die Kurbelei bei den aktuellen Blatthaltern war schon abendfüllend.

 

Durch Anpassung der Blatthalters kann der Durchmesser und letztlich auch die Steigung verändert werden. So wurde aktuell der Durchmesser von ursprünglich 8.25 auf 7.95 und die Steigung von 23 auf 21.1 reduziert.

 

 

 

[ Besucher-Statistiken *beta* ]