Duplicate entry '54.198.134.104-2018-04-26' for key 'ip' Kraftei

steves-unlimited

Jets

Nie wieder Pickel!

Hier die Urmodelle für ein Speed-Delta mit Turbine:
 

 

 

 

 

 

Ist schon etwas größer....

 

Mal sehen, wann ich zum Formenbau komme.

 

 

Sie darf in keiner Speeder-Sammlung fehlen: ME163 "Kraftei"

Hier in der Version von Kuhlmann mit 2,3m Spannweite und ~ 12kg nass 




Sie ist auch etwas größer....


 

Innenausbau in cfk-laminiertem Birkensperrholz - noch ist viel Platz

 

 

 

Einbau der 74er Frank mit 14kg Schub für gut 12kg nass. Die Turbine ragt in den Steckungbereich hinein, was in der Nase einiges an Trimmblei sparte. Aktuell sind 644g Trimmblei montiert. Nicht viel bei 12kg Fluggewicht und diesem Modelltyp - der Aufwand mit der geteilten Steckung wurde hier belohnt.

 

 

18NC-Zellen in der Nase. 2x4 für RC und 2x4 für die Turbine.

Das war mir wichtig: Die Zellen sind gegenseitig mit 2mm GFK-Platinenmaterial getrennt und auch die Verbinder mit Litzen ausgeführt. Dann wurde alles mit Silikon fixiert. So kann es beim Crash nicht so schnell zum Kurzschluss kommen.

 

 

Landeklappen mit der Original-Geometrie. Sie verhalten sich überraschend neutral und erlauben sehr langsame, kurze und gut steuerbare Landeanflüge.

 

Die meisten scheuen den Bauaufwand und ich muste mich auch erst mal in dieses Thema einarbeiten - es geht dann aber mit der Übung recht flott.

 

 

Das Fahrwerk fällt erst nach ein paar Metern heraus - wie beim Original

 

 

 

 

 

 

 

Ist das nun ein Flugbild...?

 

 

 

 

Das Fahrwerk wurde hier neu aufgebaut. Es hat jetzt weitgehend die Geometrie des Originals und läuft auch ohne Flitsche und Seitenruder gerade.

 

 

So wurde der Rohling hergestellt: Ca. 10 einzelne 2,5mm Birkensperrholzlamellen wurden dazu mit wasserfesten Leim (Ponal) verklebt. Dann noch 2 Stunden an der Schleifscheibe, Dremel etc. und es war soweit.


Eine wesentliche Änderung zum Bausatz war der Austausch des Seitenleitwerks. Vorgesehen war eine angeformte 10mm Platte. Dafür gab es ein profiliertes Seitenleitwerk mit einem NACA0010.

Natürlich musste auch das Rumpfende für das Schubrohr etwas geweitet werden. Das ist aber bei diesen 163-Bausätzen schon fast normal.


Damit in der Nase nicht so viel Trimmblei benötigt wird, gab es noch einige Änderungen:

  • Das Seitenruder blieb starr, ebenso wurde auf ein lenkbares Spornrad verzichtet. 
  • Das Schubrohr ist innen aus Titan.
  • Die Steckung wurde geteilt, so das die Turbine weiter vorne platziert werden kann. Theoretisch kann die Turbine damit vor der Steckung eingebaut werden. Eine Grenze bei dieser Einbaumöglichkeit ergibt sich dann alledings durch das Schubrohr: Es gibt Schubrohe zwar in den gewünschten Längen, sie lassen sich aber nicht mehr so einfach in den Rumpf einfädeln. Bei meinen Schubrohr wurde z.B. der Einlauftrichter erst nachträglich montiert. Mit montierten Einlauftrichter war es einfach nicht in den Rumpf zu bekommen. Dabei ist die Turbine noch hinter der Steckung montiert. Nur der Startermotor ragt in den Steckungsbereich - brachte aber schon eine Menge. Ein geteiltes Schubrohr würde neue Möglichkeiten schaffen und zusammen mit leichten Lipos in der Nase könnten dann 1 - 1,5kg Gewicht gespart werden. Ein längerer oberer Rumpfdeckel würde den Einbau des Schubrohres auch entspannter gestalten, ist aber nachträglich nur mit viel Aufwand zu realisieren. Wenn dann noch eine etwas größere Turbine montiert wird, käme die Angelegenheit sicher sehr nahe an ein Raketen-Feeling. Man könnte auch die 74er Frank gegen eine leichte 9kg Turbine wechseln. Dann braucht es noch weniger Sprit und beim Abfluggewicht kommt die 10kg-Grenze näher.

Die aktuelle Lösung ist aber ein guter Kompromiss zwischen Aufwand und Ergebnis. Das Modell hebt bei etwas Gegenwind nach 10m ab, verhält sich auch noch leicht kopflastig, reagiert exakt aber doch weich auf das Höhenruder und weitgehend momentenfrei auf die Landeklappen. Es kann also noch etwas Trimmblei vorne heraus genommen werden und wenn noch die Pumpe und die ECU in die Nase wandern, sollten max. 300g Trimmblei realistisch sein.

 

 


 

Navigation

Array

Wetter

Besucherzähler

[ Besucher-Statistiken *beta* ]